Gerechtigkeit

Gerechtigkeit

9. September 2010  |  News
Jeder kann wütend werden,
das ist einfach.
Aber wütend sein
auf den Richtigen zu sein,
im richtigen Maß,
zur richtigen Zeit,
zum richtigen Zweck
und auf die richtige Art,
das ist schwer.
von Aristoteles

4 Kommentare


  1. Tja mit der Gerechtigkeit gibt es so manchmal Probleme.

    denn man ist nicht immer auf den richtigen wütend. Mit Maß und Ziel wütend sein und das mit recht und wenn man wirklich wütend ist und der richtige nicht da ist einfach gehen und irgendwo dagegen tretten bevor man den falschen erwischt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • …das ist aber jedem von uns schon passiert, dass man mal wen anflucht, und es hätte einem anderen “gehört”.
      Deshalb schimpfe ich so gerne im Auto auf andere: Undercover-Rache !!!!!!!!!!

  2. nadia meissnitzer

    Oft ist man ohnehin wütend nur auf sich selbst – und derjenige, der uns zufällig in die Schußlinie gerät, dient als Blitzableiter. Ich lasse es erst gar nicht darauf aufkommen und zähle gleich rückwärts von 50 bis 1. Das beruhigt ungemein, man kann dann die Gedanken ordnen und hinterfragen. Meist geht es eben nur um blöde Mißverständnisse. Auch bei der Gerechtigkeit kommt es nicht selten auf den Betrachtungswinkel an, die eigenen Emmpfindungen sind ja nicht objektiv und objektive Betrachtungsweise ist nur dann möglich, wenn wir selbst nicht betroffen sind.

    • …in meinem Fall, der Dir ja bekannt ist, bin ich beim Rückwärtszählen nun schon bei 1,5 Mio. und es wird sich kein Gerechtigskeist-Gedanke einstellen …
      Aber man lebt halt weiter – und ist um eine üble Erfahrung reicher.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar!