Entscheidungen

Entscheidungen

30. September 2010  |  News

…welcher Beruf

…welches Auto

…blond, brünett, rot oder schwarz

…neuer oder alter Partner

…Karriere oder Familie

…nach rechts oder links

…Trennung

…Vertrauen

…Lottozahlen

…Sex mit dem Ex

…Fernsehprogramm

…bei welchem Elternteil bleiben

…ans Meer oder in die Berge

…Mut oder Angst

…Schwarzfahren

…ehrlich

…Winner oder Loser

…Land- oder Stadtleben

…Arbeitsgeber oder Arbeitnehmer

…Hochzeit oder wilde Ehe

…Vegetarier

…Miete oder Kauf

…Sex oder/und Liebe

…Todesstrafe

…Schulmedizin

…Hauptschule oder Gymnasium

…Ausbildung oder Studium

…Adoption

…Hund oder Katze

…und ?

Bisher nicht entschieden: was war zuerst da, das Huhn oder das Ei?


4 Kommentare


  1. ja, fein, da ist ja für JEDEN was dabei!!!!!

  2. und niemand kann uns die Entscheidungen abnehmen nur zu seite stehen !!!!

  3. nadia meissnitzer

    Ursula, wir treffen unsere Entscheidungen praktisch laufend!Angefangen mit: was koche ich morgen – über: soll ich schon aufstehen oder gönne ich mir noch ein Vierterstündchen im Bett – harmloses: ziehe ich den roten oder den blauen Pullover an – oder organisatorisches : was sollte ich heute einkaufen, erledigen… – bis zu echten Problemen : wie komme ich jetzt aus dem Schlammassel raus.. usw. Man sollte immer daran denken, dass die Entscheidungen, die man getroffen hat, grundsätzlich richtig waren – auch wenn sich hinterher herausstellt, dass man das Falsche tat oder komplett daneben lag. Man macht nämlich seine Entscheidungen aufgrund der gerade bestehenden Situation (sozusagen nach besten Wissen und Gewissen, denn niemand baut absichtlich Mist) und das “hinterher” ist eben eine ganz andere also neue Situation. Man lernt dazu, man wird gescheiter, man kann dementsprechend seine Entscheidungen korrigieren und dort, wo es nicht mehr geht : neue, bessere Entscheidungen treffen. Sollte Dir jemand Deine Entscheidung abnehmen, dann würde daraus SEINE Entscheidung werden! Möchtest Du es wirklich?

Bitte schreiben Sie einen Kommentar!