Ausgehen Früher & Heute

Ausgehen Früher & Heute

21. Oktober 2010  |  News

F: alle Telefonnummern im Kopf

H: alle Telefonnummern im Handy oder Computer

F: Stundenlanges Warten vor dem Telefon auf einen Anruf

H: Kein Warten mehr, man ist immer und überall erreichbar

F: Eine Verabredung wurde mit viel Freude wahrgenommen

H: Eine Verabredung ist ein „Date“, kurzfristig per sms cancelbar

F: Eine Verabredung per Wort oder Telefon war verbindlich

H: Eine Verabredung per Handy, iPhone, Mail,  Twitter, Facebook , Laptop etc. ist eher unverbindlich

F: Eltern warten im Wohnzimmer bis zur Rückkehr der Jugend

H: Eltern haben das Handy neben dem Bett, werden aber trotzdem nicht angerufen

F: Vorfreude

H: Vorglühen

F: Feiern

H: Abfeinern

F: Genusstrinker

H: Komasaufen

F: Flirten

H: K.O. Tropfen

F: Ziel – ein schöner Abend, ev. Kennenlernen, ev. Sex

H: Ziel – Sex

F: Party

H: Orgie

F: Spaß

H: Erfolgsdruck

F: Selbsterfahrung

H: Internet

F: war wirklich alles besser?

H: …oder ist es nur anders?

Grübel…


2 Kommentare


  1. nadia meissnitzer

    es kommt auf den Blickwinkel an. Wir haben an der Haustür angeläutet oder unter dem Fenster gepfiffen, oder aber wir saßen an der Gartenmauer und warteten auf einander. Wir zogen im Rudel herum und hatten jede Menge Spaß. Später trafen wir uns beim 5-Uhr-Tee oder an unserem Stammtisch im Kaffeehaus, führten Streitgespräche über Gott, die Welt und Existenzialismus und die Welt wurde kompliziert, aber sie war immer noch überschaubar. Noch später kamen viele Erfindungen auf uns zu, die uns das Leben leichter machen sollten und wir mussten plötzlich jede Menge dazu lernen um sich mit all diesen Dingen zurecht zu finden. Manchmal taten mir meine Kinder leid, dass sie in einer Welt leben müssen, die kein echtes Abenteuer mehr bietet und keinen Raum für die Phantasie frei läßt. Andererseits hätte ich mir (allzu gerne) viele schlaflose Nächte erspart, wäre z.B. das Handy bereits erfunden als meine Kinder flügge wurden. :-)

Bitte schreiben Sie einen Kommentar!